Freitag, 21. März 2014

Die EU zimmert Kriegspläne

Die EU-Mächtigen sind sich einig: Die Ukraine soll unter die Kontrolle von Brüssel. Es biete  sich eine grosse Gelegenheit, endlich eine strategische Aussenpolitik zu zimmern. Die Osterweiterung durch Einbezug der Ukraine ist beschlossene Sache. Die politische Teil der Assoziation soll schon Freitag mit der ukrainischen Putschregierung unterzeichnet und Russland hart bestraft werden. Es wird ein Stufenplan von Sanktionen und Drohszenarien entworfen. Die "ach so friedliebende EU" geht zum Angriff über und rückt dem russischen Bär auf den Pelz.
Bild: http://cdn1.spiegel.de/images/image-672884-galleryV9-gppm.jpg

Kommentare:

  1. Die Eskalation der EU und Nato schreitet fort: Frankreich will angesichts der Spannungen mit Russland Kampfflugzeuge für Patrouillenflüge entlang der Nato-Ostgrenze bereitstellen.

    AntwortenLöschen
  2. Verstehe nicht, dass die EU sich mit den Nazis in Kiew einlässt. Lesen: Nationalistische Antisemiten regieren in Kiew mit. Prügel, Judenhass, Ausländerfeindlichkeit: Die Partei Swoboda ist in Kiews Übergangsregierung und gibt sich nur scheinbar pro-europäisch. Der Westen muss hinterfragen, mit wem er sich eingelassen hat. http://www.welt.de/politik/deutschland/article126065954/Nationalistische-Antisemiten-regieren-in-Kiew-mit.html

    AntwortenLöschen
  3. Unterstützung bekommt die ukrainische Übergangsregierung einem Zeitungsbericht zufolge von Dutzenden Spezialisten des amerikanischen Geheimdienstes CIA und der amerikanischen Bundespolizei FBI.

    AntwortenLöschen
  4. Die NATO bereitet den Krieg vor. Panzer-Transport durch Wien sorgt für Wirbel. Die Jagdpanzer mit verdeckten Hoheitsabzeichen fuhren am 7. April durch Wien. Es handle sich dabei um niederländische Panzer, die – offiziell – auf dem Weg zu einer gemeinsamen Übung der Niederlande, Ungarns und der USA in Ungarn seien. Doch von der Übung soll sich nichts Genaueres finden. Alles in allem das perfekte Sammelsurium, um Verschwörungstheorien ins Kraut schiessen zu lassen.
    http://www.vol.at/panzer-transport-durch-wien-sorgt-fuer-wirbel/3950152

    AntwortenLöschen