Freitag, 7. Dezember 2012

Der Kopf des stinkenden Fisches.

Beim nächsten EU-Gipfel werden die EU-Chefs (siehe Bild) in Brüssel Vorschläge für den Umbau der Eurozone vorlegen. Nationale Parlamente sollen entmachtet werden, weil sie der EU schaden würden. Die Budget- und Steuerhoheit soll deshalb den Nationalstaaten genommen werden. Banken werden geschützt und vor dem Bankrott gerettet.
Die vier Herren (Barroso, van Rompuy, Junker, Draghi) sind die Chefs von EU-Rat, EZB, Eurogruppe und EU-Kommission und als Kopf des stinkenden Fisches EU verantwortlich für die nicht-endende EU-Misere.
Die EU ist ein aufgeblähtes bankrottes Konstrukt und demokratie- und menschenfeindlich und gleicht immer mehr der ehemaligen Sowjetunion vor dem endgültigen Zerfall.
Lesen Sie dazu: "Wie die grossen vier die Eurozone umbauen wollen."

Keine Kommentare:

Kommentar posten